Too Cool for Internet Explorer

Screenshot Widget für OSX Dashboard


Über die Nützlichkeit des OSX Dashboard kann man sicherlich streiten. Ich hielt es bisher für eine nette Spielerei, die nicht weiter stört. Jetzt habe ich aber ein wirklich brauchbares Widget entdeckt, das mich tatsächlich zum regelmässigen Dashboard Anwender macht.

Mit Screenshot Plus wird das Anfertigen von Screenshots so einfach wie nie zuvor. Ein einziger Mausklick genügt um das Widget zu aktivieren und einen Screenshot zu erstellen. Dabei kann man zwischen dem "Abfotografieren" des kompletten Bildschirminhaltes, eines Ausschnittes oder eines Fensters wählen. Ruckzuck ist das Bild danach gespeichert. Mich überzeugt das Widget, weil es nur die nötigsten Funktionen bietet und schnell erreichbar ist, ohne dass ich mir eine weitere Tastenkombination merken muss oder gar erst im Programmverzeichnis nach der entsprechenden Anwendung suchen muss.

Das Widget ist Freeware - per Paypal kann man aber dem Entwickler eine Spende nach eigenem Ermessen zukommen lassen.



Datenbankdesign mit DbWrench


Ich war längere Zeit auf der Suche nach einer Software, mit der man komfortabel Datenbankmodelle entwickeln kann. Meine Hauptanforderungen waren hier wieder: Schnelle und intuitive Arbeitsweise, keine Oberfläche, die mit viel Schnick-schnack überladen ist und natürlich plattformübergreifende Verfügbarkeit.

Mit DbWrench bin ich jetzt fündig geworden. Hierbei handelt es sich um eine in Java geschriebene Applikation, die problemlos unter Mac OS X, Linux und Windows - mit diesen drei Betriebssystemen habe ich es ausprobiert - verwendet werden kann.

Man kann ein Datenbankmodell komplett mit DbWrench entwickeln oder aber eine bestehende Datenbank einlesen. Das reverse Engineering funktioniert dabei normalerweise recht zuverlässig. Leider unterstützt DbWrench noch keine MySQL Spezialdatentypen wie ENUM - diese wandelt es in einen BLOB um. Auch das Anlegen der Datenbank aus einem Modell heraus ist für DbWrench kein Problem. Für MySQL wird z.b. der Tabellentyp InnoDB unterstützt. DbWrench erzeugt zunächst einen SQL Dump, der entweder gespeicher oder direkt an den Datenbankserver übermittelt werden kann.

Ausserdem kann die Anwendung auch eine HTML Dokumentation eines Datenbankmodells generieren. Es werden alle Informationen der Datenbank übersichtlich erfasst und sogar eine Bilddatei im Format JPEG oder PNG aus der grafischen Darstellung des Modells generiert.

Sehr sympathisch ist mir, dass DbWrench ein Datenbankmodell im XML Format speichert und nicht in einem eigenen binären Format, für das keine öffentlichen Spezifikationen erhältlich sind.

DbWrench ist Shareware - von der Webseite kann man eine vollfunktionsfähige 30 Tage lauffähige Version herunterladen. Es gibt keine preislichen Abstufungen, die Standard Edition kostet 150$ - das ist meines Erachtens nach nicht wenig oder doch zumindest so viel, dass ich mir den Kauf - für privat - zumindest doch zweimal überlegen werde.