Too Cool for Internet Explorer

XForms - xslt2xforms


XForms soll u.a. auch die in HTML Seiten verwendeten Formulare erweitern und möglicherweise irgendwann ablösen. Über XForms wird eine Trennung der Darstellung und des Modells eines Formulars erreicht und bietet so wesentlich mehr Möglichkeiten um interaktive Formulare in Web Seiten zu integrieren. Durch die Verwendung von Datentypen, Wertebereiche und die Möglichkeit Abhängigkeiten zwischen Formularfeldern zu definieren, kann eine Interaktion mit dem Benutzer viel komfortabler gestaltet werden und eine erste Validierungen der Eingabedaten schon auf Browser Seite erfolgen.

Die Browser Firefox und Mozilla sollen in ihren nächsten Versionen (1.1 bzw. 1.8-) native Unterstützung von XForms erhalten, für den Internet Explorer 6 gibt es immerhin die Beta Version eines Plugins von Novell.

Bis jedoch alle gängigen Browser XForms nativ unterstützen und XForms damit für Standard Web Seiten einsetzbar werden, dürfte noch einige Zeit vergehen. Hier soll xslt2xforms Abhilfe schaffen. Es handelt sich dabei um ein Stylesheet, das ein XForms basiertes Formular in xhtml in Verbindung mit CSS und Javascript umwandelt, sodaß das entsprechende Formular ohne Funktionalität einzubüßen auf den gängigsten Browsern funktionieren soll. Auf der Web Seite des Projektes kann man sich Demos ansehen, u.a. ein funktionsfähiger XForms basierter Taschenrechner. Das Projekt unterliegt der GPL - für kommerzielle Projekte soll jedoch bald eine kostenpflichtige Lizenz angeboten werden.